Die Soca - Traumfluss in Slowenien

Alpenverein Weisskirchen - Soca Wanderung - Slowenien 2022

 

Freitag 28.10.2022

Wir starteten von Weisskirchen aus Richtung Kärnten und über den Wurzenpass ( 1071 mt) und erreichten die erste Station Kranjska Gora – wohl bekannt von diversen Schirennen.

Dort trafen wir uns mit extra reisenden Freunden. Bei Kaffe und Torten wurden die ersten Pläne geschmiedet. Der grundsätzliche Plan war ja schon bekannt, aber es ging nur noch um Details.

Nach der Stärkung ging’s rauf auf den Vrsic Pass ( 1611 mt) Kehre um Kehre schraubten wir uns hoch auf den obersten Parkplatz, der schon ziemlich voll war. Wetter und Verhältnisse waren perfekt für Wanderungen. Nach kurzer Orientierung fanden wir den Wanderweg zum Slemenova Spica (1909 mt)

Ein wunderbarer – leicht zu erreichender Aussichtsberg. Anstieg ca. 1 ½ Stunden. Die Fern und Aussicht ist grandios und dank dem schönen Wetter konnte man richtig weit ins Land schauen. Oben angekommen – das obligate Gipfelfoto mit der ganzen Truppe und nach kurzer Rast mit Dohlenbegleitung ging’s wieder zurück zu den Autos. 

Nächste Station – Soca Quelle. 

Die Abfahrt vom Vrsic Pass hat es ebenso wie die Auffahrt in sich. Zahlreiche Kurven – manche sehr steil und eng - fordern die Lenker der Fahrzeuge. Umso erstaunlicher, dass in den Sommermonaten große Autobusse hier rauf und runter kurven. Am Parkplatz Soca Quelle angekommen ging’s gleich los und der Weg dorthin ist tlw. sehr steil und am Ende – kurz vor der Quelle auch nix für schwache Nerven, weil seilversichert und nur für trittsichere geeignet. Aus-, zw. Abrutschen wäre nicht von Vorteil ! Die Quelle selbst ist ein großes Loch im Berg mit einem unterirdischen See. Von dort fließt die Soca den Berg hinunter ins Tal. Kurzer Aufenthalt mit Fotoshooting und ab zu den Autos. 

Weiter ging es zu unserer Unterkunft – Gasthaus „Gostijce Andrejc“ - im Ort Soca. Ein gemütlicher Abend mit sehr gut zubereiteter Mahlzeit beendete der ersten Tag.

 

Nächster Tag – Samstag 29.10.2022 

Das Ziel des heutigen Tages ist der Ort „Bovec“. Erreichbar durch den sogenannten „Soca Trail“- Eine Wanderung über ca. 15 km und eine Gehzeit von ca. 6 Stunden. Eine leichte – aber lange Wanderung immer dem Fluß Soca entlang, mit atemberaubenden Aus- und Einsichten. Die Soca zeigt ihr ganzes Gesicht – angefangen von breit und gemächlich bis schluchtenartig und wild.

Dennoch ein wunderbares Erlebnis. Die türkisgrüne Farbe ist unvergleichlich und wunderschön. Speziell wenn die Sonne ihres noch dazu beiträgt. 

Gegen 16:00 Uhr erreichten wir Bovec und man kann es glauben oder nicht – jetzt haben wir uns ein kühles Bier verdient. Gesponsert von unseren Gästen Christine und Erwin. - Danke dafür. 

Zurück zu unserer Unterkunft, Duschen, Abendessen.

 

Sonntag 30.10.2022

Kurz nach Bovec fließt direkt aus dem Berg der Wasserfall „Boca“. Höchster Wasserfall in Slowenien. Man erreicht eine Plattform, wenn man ca. 150 hm den Berg raufgeht und hat dann einen schönen Einblick direkt zum Wasserfall und den weiteren Flußlauf.

Unsere Fahrt zurück führte uns über Bovec auf den Predil Pass. Auf der Passhöhe ist der ehemalige Grenzposten – Slowenien/Italien, der ja nicht mehr besetzt ist, aber die Gebäude sind noch da.

Auf der Bergabseite – Italien - im Tal liegt wunderschön eingebettet der Predil See, unsere nächste und letzte Station. Wir stellten unsere Fahrzeuge an geeigneter Stelle ab und gingen ca. 1,5 km zu einem sehr schönen Wiesenplatz direkt am See und dort gab es ein sehr nettes Picknick.

Ab jetzt trennten sich unsere Wege und das war auch der Abschluß unserer Alpenverein Herbstwanderung 2022.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Walter Strigl

Karl Feldhammerweg 102/1/6

8990 Bad Aussee

Mobil +43 676 83205897

office@walterstrigl.at